Mit lackierten Nägeln zu Arbeit

Mit lackierten Nägeln zu Arbeit

Aufgrund der strengen Hygienevorschriften, die für Arztpraxen gelten, darf der Praxisinhaber den Mitarbeitern verbieten, mit lackierten Fingernägeln oder künstlichen Nägeln zur Arbeit zu erscheinen. Sogar Schmuck an Händen und Unterarmen kann aus hygienischer Sicht problematisch sein und vom Arbeitgeber in der Praxis verboten werden. Auch wenn die Maßnahme bei modebewussten Mitarbeiterinnen unpopulär sein dürft: Auf Nagellack, Ringe, Armbänder, Freundschaftsbänder, Armbanduhren und Piercings sollten Praxismitarbeiter während der Arbeitszeit verzichten.

Featured Posts
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Social Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Twitter Icon
  • Black LinkedIn Icon

© 2016 by Kompetenz-Zentrum für Heilberufe, Stand Mai 20018